BargeldKundenservice: Wie die Sparkasse Oberhessen profitiert

Viele Finanzinstitute nehmen das Bargeld von Kunden am Schalter an und schreiben es ihrem Konto gut. Diese Prozesse müssen aufgrund zunehmender Konzentration auf das Kerngeschäft und steigendem Kostendruck optimiert werden. Die bisher dezentralen Prozesse münden zunehmend in einer zentralen Geldbearbeitung. Mit dem Modul BargeldKundenservice der Plattform ALVARA Interactive Cash Control (ICC) werden diese Prozesse jetzt softwarebasiert unterstützt. Die Sparkasse Oberhessen hat den Nutzen für sich erkannt und im Oktober 2016 die Nutzung von ALVARA ICC um diese Module erweitert.

Für die einzelnen Filialen ergeben sich durch die Integration der Software eine Vielzahl von Vorteilen: Die Daten der Kundensafebags werden bei der Entgegennahme erfasst und gleichzeitig eine automatische Generierung eines Übergabebeleges mit AGB’s unterstützt. Die erfassten Kundendaten werden zur eigenen Geldbearbeitung (Hauptkasse) übertragen, damit entfällt dort eine erneute Datenerfassung. Bei einer externen Geldbearbeitung (Cash Center des Wertdienstleisters) müssen zukünftig keine Kundendaten weitergegeben werden, womit die Datenschutzrichtlinien eingehalten werden. Der Wertdienstleister liefert in Zukunft nur noch Safebagdaten (Safebagnummern) und dazugehörige Zählergebnisse an das Finanzinstitut zurück.

Seit mehreren Jahren nutzt die Sparkasse Oberhessen bereits ALVARA ICC für Geldbestellungen, Geldablieferungen, CashEDI und für die elektronische Datenübermittlung zu ihren zwei Wertdienstleistern. Die Geldbearbeitung findet im eigenen Haus statt, wo heute Münzgeld gezählt und aufbereitet wird. Die Vorgabe, die Prozesse in der Geldbearbeitung softwaretechnisch zu unterstützen und in den täglichen Bargeldprozess zu integrieren, wurde durch Erweiterung der bereits vorhandenen ALVARA Software erfolgreich umgesetzt. Das Modul BargeldKundenservice vermeidet Medienbrüche im gesamten Bargeldprozess bei Entgegennahme, Auszählung und Verbuchung. Durch eine Schulung zur Nutzung der Software sowie die intuitive Bedienung und Vereinfachung ihrer Arbeitsprozesse, haben sich die Mitarbeiter der Geldbearbeitung schnell mit der Software identifiziert. Die Sparkasse Oberhessen sammelt nun im nächsten Schritt die Daten, um diese zukünftig für eine Bargeldbepreisung nutzen zu können.

Fragen und Kontakt …

Zurück